Philosophie

Wo Menschen aufeinander treffen, entstehen Konflikte, sie sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Entscheidend ist jedoch, wie wir mit unseren Konflikten umgehen. Meine Mehrfachqualifikation als Rechtsanwältin und Mediatorin gibt mir die Möglichkeit, meine Klienten nicht nur in rechtlicher Hinsicht zu beraten und zu vertreten, sondern ihnen auch eine alternative Konfliktbearbeitungsmöglichkeit anzubieten – die Mediation.
Im Laufe meiner anwaltlichen Tätigkeit in einer Wirtschaftskanzlei musste ich oft feststellen, dass Mandanten ihre berechtigten Ansprüche in einem Gerichtsverfahren nicht so ohne weiteres durchsetzen können. Manchmal scheitert es an ausreichenden Beweismitteln, manchmal sagen Zeugen anders aus als erwartet – viele Verfahren werden durch einen Vergleich beendet, eigentlich eine „einvernehmliche“ Einigung. Und doch gehen die Beteiligten oft mit dem Gefühl aus dem Gerichtssaal heraus, nicht gehört, nicht zu ihrem Recht gekommen, übervorteilt worden zu sein.
Die Mediation demgegenüber versetzt die Konfliktparteien in die Lage, eigenständig und eigenverantwortlich eine Lösung für ihren Konflikt zu finden. Sie ist ein auf die Zukunft gerichtetes Verfahren und hilft beiden Konfliktparteien, ihr Gesicht zu wahren. Und nicht zuletzt ist eine Mediation in der Regel kostengünstiger und zeitsparender als ein gerichtliches Verfahren.